Fachberater

Auf dem Weg zum Meister

Ihr Gesellenstück leicht gemacht

Ihr erster Schritt zum Meistertitel ist das Gesellenstück: 18 Monate dauert die Ausbildung zum Fachberater für Finanzdienstleistungen. Die Ausbildung entspricht der ersten Hälfte der Ausbildung zum Fachwirt für Finanzberatung (IHK).
Dieser kleine IHK-Abschluss ist allerdings unseres Erachtens zukünftig kaum noch ausreichend, um als Vermittler dem heutigen Markt gerecht zu werden. Deshalb empfehlen wir den Fachberater nur als Zwischenschritt zum Fachwirt anzusehen.

Abschlussprüfung

Seit 1999 gibt es eine zweitägige Abschlussprüfung, für die eine umfangreiche Vorbereitung absolut notwenig ist.

Bundeseinheitliche Prüfungen

Die Prüfungsfragen zum IHK-Fachberater werden zentral von einem DIHK-Ausschuss entwickelt. Die mündlichen Prüfungen werden bei der regionalen Industrie- und Handelskammer abgelegt.

Zulassung

Die Zulassung zur Prüfung muss schriftlich inklusive Nachweis einer kaufmännischen Berufsausbildung oder mindestens zweijähriger Berufserfahrung erfolgen. Nach Bestehen der Fachberater-Prüfung kann der Fachwirt für Finanzberatung (IHK) in einer weiteren zweitägigen Blockprüfung abgelegt werden.